• Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Schöneck
  • Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Schöneck
  • Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Schöneck
  • Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Schöneck
prev next

Mehr Sicherheit für die freiwilligen Retter

Die Freiwillige Feuerwehr Büdesheim konnte kürzlich einen neuen Anbau an ihr Gerätehaus übernehmen. Dieser beherbergt Umkleiden für die Einsatzkräfte und eine Wäschereizentrale für die Schönecker Feuerwehren. Der Bau war aus Sicherheitsgründen nötig geworden und stellt eine deutliche Modernisierung des Büdesheimer Gerätehauses da.

Der Brandschutz in Schöneck wird durch die Freiwillige Feuerwehr sichergestellt. Im Alarmfall werden die ehrenamtlichen Retter via Funkmeldeempfänger zum Gerätehaus gerufen. Es gibt also keinen Bereitschaftsdienst oder ähnliches. Trotzdem müssen die Freiwilligen die in Deutschland festgelegte Hilfsfrist von 10 Minuten zwischen Alarmierung und dem Eintreffen der ersten Kräfte am Einsatzort einhalten. Deshalb kann es unter Umständen schon recht hektisch zu gehen, wenn die Retter zum Gerätehaus kommen und sich dort mit ihrer Schutzkleidung ausrüsten.

Bis vor kurzem wurde diese Schutzkleidung im Fall der Büdesheimer Wehrleute direkt in der Fahrzeughalle gelagert. Dies war praktisch und platzsparend, aber auch gefährlich. Leicht hätte es beim Aus- und Einrücken der Fahrzeuge zu Unfällen kommen können. Außerdem gab es im Büdesheim Gerätehaus keine sogenannte Schwarz-Weiß-Trennung. Das bedeutet, es konnte leicht passieren, dass die durch giftige Brandgase kontaminierte Einsatzkleidung mit der Straßenkleidung der Einsatzkräfte in Kontakt kommt. Dadurch kann es zu Verschleppungen dieser Kontaminationen führen, was langfristig zu einer Gefährdung der Freiwilligen und auch deren Familien führen könnte.

Diese baulichen Mängel wurden im Jahr 2016 vom hessischen Prüfdienst bei einer Routinebegehung festgestellt und angemahnt. Die Gemeinde Schöneck wurde verpflichtet zeitnah für eine Trennung zwischen Umkleide und Fahrzeughalle sorgen, ansonsten wäre im Extremfall die Betriebserlaubnis des Gerätehauses nicht verlängert worden. Deshalb wurde im Herbst 2017 mit den Arbeiten an einem zusätzlichen Trakt als Anbau zur Büdesheimer Fahrzeughalle begonnen. Der neue Anbau wurde nun fertig gestellt und an die Feuerwehr übergeben. Durch einen separaten Eingang haben die Einsatzkräfte jetzt Zugang zu einer Damen- und einer Herrenumkleide, einem neuen Schulungsraum sowie zu einer kleinen Wäscherei. Letzter befand sich vorher im Gerätehaus Kilianstädten und war somit getrennt von der zentralen Schönecker Kleiderkammer im Büdesheimer Gerätehaus. Zeitgleich mit dem Anbau wurde auch das EDV-System des Gerätehauses überarbeitet, sodass nun wichtige Einsatzinformationen auf Bildschirmen direkt in der Fahrzeughalle einsehbar sind.

Durch den Anbau und die damit verbundene Modernisierung gewinnt die Büdesheimer Wehr also deutlich an Platz und Sicherheit für die Einsatzkräfte und ist somit gewappnet für die Aufgaben der kommenden Jahrzehnte. So wurden auch einige neue Spinde angeschafft, sodass nun genug Platz für neue freiwillige Helfer ist, denn die Freiwillige Feuerwehr Büdesheim und ihre Jugendabteilungen suchen ständig neue Mitglieder. Weitere Informationen zur der Arbeit der Feuerwehr Schöneck gibt es im Internet unter www.feuerwehr-schoeneck.de.

 

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Akzeptieren