Kellerbrand in Wohngebäude

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 1001
Einsatzort Details

Roter Weg, 61137 Schöneck
Datum 31.05.2018
Alarmierungszeit 06:08 Uhr
Einsatzende 09:31 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 23 Min.
Alarmierungsart Melder
eingesetzte Kräfte

FFw Oberdorfelden
FFw Kilianstädten
FFw Büdesheim
Polizei
    Rettungsdienst
      FFw Nidderau
        Kreisbrandmeister
          Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OLRD)
            Führungsdienst Feuerwehr Schöneck
              sonstige Kräfte
              Fahrzeugaufgebot   LF 8/6  GW-N  MTW  ELW 1  StLF 20/25  HLF 20/16  LF 10/6  LF 16/12  KdoW
              Brandeinsatz

              Einsatzbericht

              Kellerbrand in Kilianstädten fordert die Schönecker Kräfte. Personen konnten gerettet werden, Verletzte gab es glücklicher Weise keine. Der Brand ereignete sich in den frühen Morgenstunden des Feiertages Fronleichnam. Es kam zu Behinderungen des Verkehrs im Bereich des Bahnhofes. 40 Feuerwehrkräfte waren zusammen mit Rettungsdienst und Führungskräften im Einsatz.

               

              Die Feuerwehr Kilianstädten wurde mit dem Rettungsdienst und der Drehleiter aus Nidderau zu einem Kellerbrand in die Straße „Roter Weg“ in den Ortsteil Kilianstädten alarmiert.

              Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren ein großer Teil der Bewohner bereits aus Ihren Wohnungen im Freien. Rauch quoll aus einem der Kellerfenster.

              Nach erster Erkundung ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in den Keller mit einem C-Rohr vor. Zwei weitere Trupps standen schnell bereit.

              Eine Bewohnerin machte sich am Fenster Ihrer Kellerwohnung bemerkbar und konnte schnell durch den rauchfreien Treppenbereich ins Freie begleitet werden. Durch den ersten vorgehenden Trupp wurde eine weitere Person aus einer Wohnung ins Freie begleitet.

              Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Einige Gegenstände mussten aus dem Kellerraum ins Freie gebracht werden um den Raum nach Glutnestern ab zu suchen.

              Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Polizei übergeben, diese übernimmt die Brandursachen Ermittlung. Alle Bewohner konnten nach Einsatzende wieder in Ihre Wohnungen zurück.

               

              Im Einsatz waren die Feuerwehr Schöneck mit allen Ortsteilen, der stellvertretende Gemeindebrandinspektor, Kreisbrandmeister, die Drehleiter aus Nidderau, der Rettungsdienst, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, die Polizei, sowie der zuständige Energieversorger Strom.

               

              sonstige Informationen

              Einsatzbilder

               
              Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
              Datenschutzerklärung Akzeptieren